Landwirtschaft, Käserei, Gemeinschaft –

Nach dem Abitur in Münster habe ich mir mehrere Herzenswünche gleichzeitig erfüllt:

  • in einer Gemeinschaft leben
  • möglichst naturnah und natürlich leben
  • etwas Sinnvolles tun

So habe ich:

  • direkt nach der Schule ein “Anthroposophisches Studienjahr zur beruflichen und biographischen Orientierung” auf dem Hof Kotthausen bei Wuppertal gemacht. Klingt etwas sperrig, war aber eine begleitete Gemeinschaft auf Probe mit Seminaren, gemeinsamer Kasse und dem Landleben
  • dort habe ich meine Liebe zur Landwirtschaft entdeckt bzw. bestätigt bekommen, sodass ich im Anschluss daran direkt eine Ausbildung zur Bio-Landwirtin begonnen habe. In einer Camphill Dorfgemeinschaft mit behinderten Erwachsenen und auf einem Biolandhof, beides am Bodensee, Nahe Überlingen.
  • Mit dem Abschluss zur landwirtschaftlichen Gehilfin folgten:
    • Gesellen-, Lehr und Wanderjahre auf verschiedensten biologischen Höfen
    • der Besuch der gerade eröffneten Technikerschule für Ökolandbau in Kleve
    • Alpwirtschaft in der Schweiz
    • Reisen nach Neuseeland und Australien
  • Dabei habe ich sehr viele verschiedene Landwirtschafts-, Gemeinschafts- und Lebensformen kennengelernt.
  • Zurück aus Australien hatte ich das Gefühl, endlich einmal irgendwo bleiben zu wollen. So landete ich in der Kommune Niederkaufungen bei Kassel, eine der größten und ältesten politisch motivierten Kommunen in Deutschland. Da die Gemeinschaft gerade einen landwirtschaftlicher Betrieb gekauft hatte, hatte ich dort neben dem Leben in einer Gemeinschaft die Gelegenheit, die Landwirtschaft dort mit aufzubauen.
  • Dabei entstand als mein Projekt die Käserei, mit der ich zweimal an der Käseprüfung vom Verband für handwerkliche Milchverarbeitung teilgenommen einige Preise gewonne habe.
  • In meiner 13-jährigen Kommunezeit konnte ich die Ausbildung zur Hofkäserin beim Verband für handwerkliche Milchverarbeitung absolvieren.

Übergang von Landwirtschaft zu Yoga und zu meiner eigenen Praxis:

  • Aufgrund von Rückenschmerzen durch die schwere körperliche Arbeit bin ich zum Yoga gekommen. Ziemlich schnell reifte in mir der starke Herzenswunsch, eine Yogalehrausbildung zu machen. So folgte eine fast 5 jährige Yogalehrausbildung in der Praxis für Yoga und Meditation in Kassel sowie eine 1,5-jährige Weiterbildung zur Begleitung im Einzelunterricht.
  • Bereits während der Ausbildung begann ich Yoga zu unterrichten.
  • So entstand immer mehr die Liebe und der Wunsch dazu, Menschen zu begleiten. Über den Körper, aber auch intensiv im 1:1 Setting.
  • Nach 13 Jahren Zugehörigkeit habe ich 2012 die Kommune verlassen. Mit dem Ausstieg war klar, dass ich mich auch beruflich umorienieren musste. So konnte ich über die VHS und meine Yoga-Ausbildungsschule vermehrt Yoga -Kurse geben und mich gleichzeitig im Bereich Coaching, Therapie, Hypnose und psychologische Begleitung weiterbilden.
    • 2013 Ausbildung in der Mentalen Resonanz Methode bei Ralf Bihlmeier https://die-loesung.de/
    • 2014 Weiterbildung zum Muju-Kinder-Coach bei Ralf Bihlmeier
    • 2014-2016 CQM-Coach (Chinesische Quantum Methode) 1-3 und alle Master-Coach Kurse bei der CQM-Academy in Bönnigheim
    • 2015 – 2016 Hypnose-Ausbildung bei Markus Lehnert in der Spirituellen Hypnose Akademie https://www.spirituelle-hypnose.net/
  • 2014 legte ich meine Prüfung beim Gesundheitsamt Kassel zur Heilpraktikerin für Psychotherapie ab
  • September 2016 folgte die Eröffnung meiner eigenen Hypnose-Praxis.